Mehr Geld für mehr Leben

Mehr Geld für Mehr Leben bessere Qualität Buchcover

AUTOREN

Vicki Robin
Joe Dominguez

KATEGORIE

Finanzen
Frugalismus
FIRE

ZUM BUCH*

ERSCHIENEN

1. Auflage 2018
Redline Verlag*

Mehr Geld für mehr Leben

Mehr Geld für Mehr Leben bessere Qualität Buchcover

AUTOREN

Vicki Robin
Joe Dominguez

KATEGORIE

Finanzen
Frugalismus
FIRE

ERSCHIENEN

1. Auflage 2018
Redline Verlag*

ZUM BUCH*

Werbung

Einleitung

Dem Konsumterror entfliehen und mit 30 oder 40 frühzeitig in den Ruhestand gehen? Frugalismus ist in aller Munde. Wer sich mit diesem Lifestyle beschäftigt stolpert unweigerlich über die Namen der Autoren dieses Buchs – Vicki Robin und Joe Dominguez. Niemand anderer hat die FIRE-Community (Financial Independence, Retire Early) so geprägt, wie diese beiden Innovatoren. Sie haben ein Neun-Stufen-Programm zur Finanziellen Freiheit entwickelt, das sie in ihrem Buch Mehr Geld für mehr Leben vorstellen.

Autoren

Vicki Robin (geboren im Jahr 1945) ist Bestsellerautorin und vor allem für ihr Buch Your Money or Your Life: 9 Steps to Transforming Your Relationship with Money and Achieving Financial Independence* bekannt, welches sie gemeinsam mit Joe Dominguez erstmals 1992 veröffentlich hat. Sie ist weiters Autorin von Blessing the Hands that Feed Us* und ihrer Homepage zufolge arbeitet sie an einem dritten Buch, das 2020 erscheinen soll. Neben ihren Bemühungen, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Finanzen zu ihrem Wohle zu managen, setzt sie sich sehr für Umweltschutz ein und ist eine Verfechterin von SRI (Socially Responsible Investing) mit dem Ziel umweltschonend und verantwortlich zu investieren. Sie lebt auf der Insel Whidbey in den USA.

Joe Dominguez (1938 – 1997) war Finanzanalyst an der Wallstreet bis er sich im Alter von 30 Jahren in den Ruhestand begeben hat. Danach widmete er sich der Verbreitung des Neun-Schritte-Programms.



Mr. Money Mustache ist ein einflussreicher kanadischer Frugalist und Finanzblogger, der sich ebenfalls im Alter von 30 Jahren zur Ruhe setzen konnte. Er hat das Vorwort des Buches verfasst.

Inhalt

Das Buch gliedert sich, wie der Untertitel bereits vermuten lässt, in insgesamt neun Kapitel, welche die neun Schritte zur Finanziellen Unabhängigkeit beinhalten.

Schritt 1: Söhnen Sie sich mit der Vergangenheit aus

Gleich im ersten Kapitel wird klar, dass dies ein richtiges Arbeitsbuch ist. Das Neun-Schritte-Programm beginnt mit einer Inventur des eigenen Vermögens und aller Besitztümer. Ziel ist es, sich Klarheit darüber zu verschaffen, wieviel man in seinem bisherigen Leben bereits verdient hat und was hat man dafür vorzuweisen hat. Die Autoren betonen gleich von Beginn an immer wieder, dass hier kein Platz für Selbstvorwürfe und Schuldzuweisungen geschaffen werden soll, es aber notwendig ist, sich diesen Überblick über die eigene finanzielle Lage zu verschaffen.

Schritt 2: In der Gegenwart sein – Ihre Lebensenergie nachhalten

Geld = Lebensenergie. Für Geld bezahlt man mit Zeit. In diesem Kapitel geht es um die Klärung der Frage, gegen wieviel Geld man seine Lebensenergie eintauscht. Wie hoch ist der wahre Stundenlohn der Beschäftigung, der man nachgeht? Welche Kosten (in Zeit und Geld) sind erforderlich um seinen Job zu behalten und ausüben zu können? Und welche Kosten würden entfallen, wenn man seinem Job nicht mehr nachgehen würde (zum Beispiel Arbeitskleidung, ein eigenes Auto, Kosten für Arbeiten im Haus, für die man aus Zeitmangel jemand anderes beauftragen muss usw.)? Berücksichtigt man diese Kosten und zieht diese von seinem derzeitigen Stundenlohn ab, so ergibt sich der tatsächliche Stundenlohn, der in der Regel um einiges geringer ausfällt als man annehmen sollte.



Schritt 3: Monatliche Aufstellung

Alle Menschen, die mehr Klarheit über ihre Finanzen bekommen möchten oder mit einem Budget wirtschaften müssen, beginnen früher oder später damit, ihre Einnahmen und Ausgaben mit einem Haushaltsplan zu erfassen. Kapitel 3 leitet dazu an, einen Überblick über seine Einnahmen und Ausgaben zu erlangen und es werden konkrete Tipps zur Kategorisierung gegeben.

Schritt 4: Drei Fragen, die Ihr Leben verändern werden

In diesem Kapitel geht es um die Klärung der Frage, wie man sein Geld ausgibt und inwieweit diese Ausgaben zu persönlicher Zufriedenheit führen. Dieser Schritt wird in insgesamt drei Fragen aufgeteilt, deren Beantwortung in der monatlichen Ausgabentabelle entsprechend vermerkt werden sollen.

Schritt 5: Die Lebensenergie sichtbar machen

Im fünften Schritt werden die Ergebnisse der vorherigen Schritte in einer Grafik sichtbar gemacht, wodurch ein klares Bild auf die aktuelle Finanzsituation erzeugt wird. Konkret wird hier dazu angehalten, ein Wanddiagramm mit jeweils einer Einnahmen- und einer Ausgabenlinie über den Zeitverlauf zu zeichnen. Im Optimalfall bewegt sich die Einnahmenlinie im Laufe der Zeit nach oben und die Ausgabenlinie nach unten bzw. bleibt konstant. Die Lücke dazwischen bilden die Ersparnisse ab.

Werbung

Schritt 6: Ihre Lebensenergie wertschätzen – Ausgaben minimieren

Nachdem die Verbindung zwischen Geld und Lebensenergie dem Leser zu diesem Zeitpunkt nun mehr als klar sein dürfte, geht es in diesem Schritt nun um das intelligente Einsetzen der eigenen Lebensenergie und um das bewusste Senken oder Beseitigen von Ausgaben. Dabei werden zehn sichere Methoden zum Geldsparen präsentiert. In dem sehr interessanten und praxisbezogenen Kapitel werden zahlreiche konkrete Anleitungen zum Geldsparen gegeben. Dieser Schritt soll dazu animieren, die eigene Lebensenergie zu würdigen und somit das Bewusstsein für das Geldausgeben zu steigern.

Schritt 7: Ihre Lebensenergie würdigen – das Einkommen maximieren

Während im letzten Kapitel die Ausgabenminimierung im Vordergrund steht, so geht es in diesem Kapitel darum, die verfügbare Zeit möglichst gut einzusetzen und das persönliche Einkommen zu maximieren. Dabei wird kritisch reflektiert, was Arbeit bedeutet und welchen Nutzen es haben kann, Arbeit neu zu definieren. Ziel ist es, die Lebensenergie gegen die höchste Bezahlung einzutauschen, die mit der eigenen Gesundheit und Integrität im Einklang steht.

Schritt 8: Kapital und der Übergangspunkt

Jetzt wird es sehr konkret – der Übergangspunkt wird ermittelt. Was bedeutet das? Es wird ermittelt, wann die monatliche Kapitalertragskurve des Wanddiagramms die Ausgabenkurve schneidet. Sobald dies passiert, wechselt man in die Finanzielle Unabhängigkeit. Hier kommt die berühmte 4-Prozent-Regel erstmals zur Anwendung. Mit dieser Regel wird ein Ruhestandseinkommen simuliert, das aus einem Wertpapierbestand resultiert, sobald man für sein Einkommen nicht mehr arbeitet.

Eine beispielhafte Rechnung:

Bei 1000 € an Ersparnissen und einem Zinssatz von 4 % würde ein monatlicher Kapitalertrag von 3,33 € resultieren, über den man verfügen könnte, ohne das Kapital bzw. die Ersparnisse aufzuzehren. Die Rechnung ergibt sich dabei aus 1000 € x 4 % / 12 = 3,33 €.

Trägt man diese monatlichen Kapitalerträge laufend in das Wanddiagramm ein, so erreicht man die Finanzielle Unabhängigkeit ab dem Zeitpunkt wenn die Kapitalertragskurve die Ausgabenkurve trifft. Ab dann können die Ausgaben durch die Kapitalerträge gedeckt werden. Sobald Einkommen und Ausgaben beständig werden, kann so die persönliche „Ziellinie“ berechnet werden. Dabei wird die Gleichung dann rückwärts angewendet, um eine Zahl für das nötige Gesamtvermögen zu ermitteln. Dieser Übergangspunkt kommt dieser Faustformel zufolge dann, sobald man das 25-Fache der Jahresausgaben erreicht hat, was praktisch eine unbegrenzte 4-Prozent-Entnahmequote ergibt.

Schritt 9: Investieren für FI

Im letzten Kapitel geht es schließlich darum, wie man das Geld am besten unterbringt, um sich dem Übergangspunkt zu nähern. Hier werden einkommensgenerierende Investitionen besprochen, die für die eigenen Bedürfnisse langfristig ausreichen sollen, es gibt aber keine „heißen“ Investmenttipps, die zu schnellem Reichtum verhelfen sollen.

Nach einem kurzen Glossar zu verschiedenen Investment-Basisbegriffen werden Anleihen und Indexfonds bzw. ETFs näher besprochen, wobei Vicki Robin näher auf SRI (Socially Responsible Investing) eingeht, da ihr das Thema sehr am Herzen liegt und sie an die Leserschaft appeliert, nur Investitionen zu tätigen, die mit den eigenen Werten konform gehen. Sie geht hier weiters noch auf andere Assets wie Immobilien oder auch Nebenjobs ein.

Am Ende des Buchs findet sich nochmals eine Zusammenfassung des Neun-Schritte-Programms in Form einer Kurzanleitung.

Werbung

Kritik

Ich wollte den Professoren während meiner Studienzeit anfangs nicht glauben, die behaupteten, dass wissenschaftliche Literatur am einfachsten in englischer Sprache zu lesen sei. Im Laufe der Zeit habe ich jedoch die Vorzüge englischsprachiger (Fach) Literatur enorm zu schätzen gelernt und ich kann die Behauptung meiner Professoren mittlerweile bestätigen. Englischsprachige Fachliteratur ist meist in einfacher und verständlicher Sprache formuliert, ohne geschwollene oder verschachtelte Sätze.

Zwar handelt es sich im vorliegenden Buch um keine wissenschaftliche Fachliteratur, dennoch war die deutsche Version für mich nicht immer einfach zu lesen. Ich musste des Öfteren Sätze mehrmals wiederholen, um sie zu verstehen. Ich konnte zumindest anhand einer Leseprobe das englische Original mit der deutschen Ausgabe vergleichen und das englischsprachige Original Your Money or Your Life* ist meinem Empfinden nach deutlich einfacher zu lesen und somit besser zu verstehen. Hier muss ich also einen negativen Kritikpunkt in meiner Bewertung anführen.



Möchte man das Neun-Schritte-Programm wirklich umsetzen, so ist dies mit einem nicht zu unterschätzenden Aufwand verbunden. Im ersten Kapitel etwa soll festgestellt werden, wieviel man in seinem Leben bisher verdient hat und welches Vermögen und welche Besitztümer man dafür vorzuweisen hat. Während das vergangene Einkommen durch Gehaltszettel vielleicht noch relativ einfach in Erfahrung zu bringen ist, so dürfte die Inventur der Besitztümer und deren Wertschätzung nochmals ein deutliches Stück aufwändiger sein. Ich vermute, dass dies die meisten Leser_innen dies in der Praxis aufgrund des hohen Aufwands eher nicht umsetzen werden.

Ein kleines Detail ist mir beim Lesen des Buchs aufgefallen. Sofern ich es nicht übersehen habe, wird in dem Buch nie von Frugalismus, sondern von Frugalität gesprochen. Ich persönlich finde, dass Frugalität etwas weniger nach Dogma und Ideologie klingt, was mir eigentlich ganz gut gefallen hat.

Das Buch war für mich vor allem in den ersten Kapiteln relativ schwer zu lesen. Mit ist aufgefallen, dass das Lesen ab Kapitel 6 bis zum Ende für mich deutlich interessanter wurde und die letzten Kapitel konnte ich dadurch auch viel schneller durcharbeiten. Vielleicht liegt es auch daran, dass es in den Kapiteln 1 – 7 vorrangig um die Einstellung zu Geld geht und in den Kapiteln 8 und 9 mehr die eigene Einstellung zur Zukunft behandelt wird und dadurch auch ein größerer Praxisbezug hergestellt wird. Ich fand die Inhalte der späteren Kapitel insgesamt weniger abstrakt, dafür jedoch praxisbezogener und anschaulicher.

Fazit

Inhaltlich ist Mehr Geld für mehr Leben* top und für alle jene zu empfehlen, die sich mit ihren Finanzen, ihrer Einstellung zu Geld, ihrer Arbeit und ihrer Zukunft ehrlich und konstruktiv auseinander setzen wollen. Es ist ein Arbeitsbuch und wer sich darauf einlässt, kann sicher einen hohen Nutzen durch das Umsetzen des Neun-Schritte-Programms erzielen. Wer es nicht als Arbeitsbuch betrachtet sondern es einfach lesen möchte (so habe ich es gemacht), der wird ebenfalls davon profitieren, wenn er sich für die Themen Frugalismus und finanzielle Freiheit interessiert. Deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung für dieses Buch.

Wer sich mit dem Thema Frugalismus wirklich auseinandersetzen möchte, sollte diese Pionierarbeit der FIRE-Bewegung schon gelesen haben. Wenn man sich der englischen Sprache ausreichend mächtig fühlt (mein Tipp: einfach mal trauen, man lernt dabei unglaublich viel), kann man sich überlegen, die englische Originalversion Your Money or Your Life* zu lesen. Diese wurde zuletzt 2018 überarbeitet. Es ist aber kein Muss. Die Sprache und die Lesbarkeit der deutschen Ausgabe ist ein kleiner Schönheitsfehler, der jedoch nicht über den tollen Inhalt des Buchs hinwegtäuschen soll.

HIER GEHTS ZUM BUCH*

Das Buch gibt es auch als Hörbuch* bei Audible. Du kannst Audible hier für 30 Tage lang kostenlos testen (Affiliate-Link):

Pro & Contra

  • Inhaltlich sehr gut

  • Ein Klassiker, den man gelesen haben muss

  • Detaillierte Anleitungen

  • Viele Praxisbeispiele aus der FIRE-Community

  • Deutsche Übersetzung teilweise schwieriger zu lesen

  • Umsetzung aller Schritte mit großem Aufwand verbunden

Weitere Bücher zum Thema

Florian Wagner - Rente mit 40 Buchcover

Rente mit 40: Finanzielle Freiheit und Glück durch Frugalismus*

In seinem Buch erklärt Frugalist Florian Wagner, wie man seine Ausgaben kontrolliert, die Sparquote erhöht, bewusst konsumiert und effizient investiert. Zahlreiche inspierierende Erfolgsgeschichten der wachsenden Frugalismus-Community werden in dem Buch ebenso dargestellt.

Kristy Shen & Bryce Leung - Quit Like a Millionaire Buchcover

Quit Like a Millionaire: No Gimmicks, Luck, or Trust Fund Required*

Dieses englischsprachige Buch erzählt autobiografisch die Geschichte von Kristy Shen, die als gebürtige Chinesin unter sehr armen Verhältnissen aufwuchs und im Alter von 31 Jahren gemeinsam mit ihrem Partner Bryce Leung die finanzielle Unabhängigkeit erreichte.

Durch gezieltes Sparen, lukrativen Jobs und einfachen Investitionen gelang es ihnen, ein millionenschweres Portfolio aufzubauen und sich so mit jungen Jahren gemäß der in der FIRE-Community (Financial Independence, Retire Early) und im Frugalismus verbreiteten Vier-Prozent-Regel aus dem aktiven Erwerbsleben zurückziehen konnten.

Stiftung Warentest - Anlegen mit ETF Buchcover

Anlegen mit ETF: Geld bequem investieren mit ETF und Indexfonds – Handbuch für Einsteiger und Fortgeschrittene von Stiftung Warentest*

Im ETF-Handbuch der Stiftung Warentest erfahren Einsteiger in die Thematik grundlegende Infos über ETFs und über die Möglichkeiten, die sie dem passiven Privatinvestor ermöglichen.

Weitere Bücher der Autoren

Vicki Robin & Joe Dominguez - Your Money or Your Life Buchcover

Your Money or Your Life: 9 Steps to Transforming Your Relationship with Money and Achieving Financial Independence*

Das Standardwerk zum Thema Frugalismus von Vicki Robin und Joe Dominguez in der englischen Version, 2018 überarbeitet.

Vicki Robin - Blessing the Hands That Feed Us Buchcover

Blessing the Hands That Feed Us: Lessons from a 10-Mile-Diet*

In diesem englischsprachigen Buch begibt sich Vicki Robin auf eine einmonatige Challenge, nur Lebensmittel zu kaufen, die ihren Ursprung in einem 10-Meilen-Radius von ihrem Wohnort auf Whidbey Island in Washington haben.

Haftungsausschluss: Die Informationen auf dieser Seite spiegeln lediglich meine persönliche Meinung wider. Sie sind weder als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen, noch kann ich für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität garantieren. Beachte bitte, dass Investitionen in entsprechende Anlageprodukte zu hohen Verlusten führen können. Weiteres erfährst du im Disclaimer.

Transparenz: Dieser Artikel enthält meine persönliche Empfehlung in Form von Affiliate-Links. Diese sind mit einem (*) gekennzeichnet. Wenn du etwas über diese Links bestellst oder eröffnest, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis nichts. Diese Provisionen helfen mir, die Kosten für das Betreiben dieser Website zu decken. Dafür bin ich dir sehr dankbar.

Weitere Buchbesprechungen

Von |2021-05-24T11:52:15+02:0030. Juni 2020|Buchempfehlungen, Finanzen & Investieren|0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Trag dich für den Finanzbiber-Newsletter ein, um keinen Beitrag zu verpassen!
Nach oben